• Erfolgsbeispiele

Erfolg ist planbar

Seit 2002 nutzen Landwirte im Vollerwerb, im Nebenerwerb, als weiteren Betriebszweig oder als Perspektive für einen Generationenübergang unsere Hühnermobile und stehen mit uns und untereinander im Austausch. Durch unsere jährlichen Befragungen bekommen wir viele wertvolle Erfahrungsberichte unserer Hühnerhalter.

Hier einige Beispiele aus unserer Broschüre “Erfolgsbeispiele”, die sie hier bestellen können.

 

Welche Bedeutung hat der Betriebszweig „Hühnermobil“ in Ihrem Gesamtbetrieb und in Ihrer persönlichen Zukunftsausrichtung?

 

Günther und Margit Jung (automatischer Hofladen):

„Die Hühnermobile haben eine hohe Gewichtung, mittlerweile sind die anderen Betriebszweige eher Beiwerk geworden. Den Ackerbau hat man einfach, wir sind durch die Hühner langfristig nicht mehr auf den Ackerbau angewiesen …“

www.camping-huehner.com

 

 

Joachim und Eva-Maria Lüpschen (im Vollerwerb):

Die Hühnermobile machen sich nicht nur im Betriebseinkommen deutlich bemerkbar, sondern führen auch dazu, dass mehr Kartoffeln gekauft werden. Und die Hühnermobile erzeugen für den Ackerbau, unseren größten Betriebszweig, wertvollen Dünger.“

www.gut-onnau.de

 

 

Sonja und Daniel Böhmer (im Nebenerwerb):

Persönlich bedeutet das Hühnermobil für uns mehr Freiheit. Vorher hat meine Frau in leitender Funktion angestellt gearbeitet und war den ganzen Tag unterwegs, nun sind die Hühnermobile zu ihrem Standbein geworden.“

www.holzfelder-frei-land-ei.de

 

 

Anna-Maria und Michael Kneißl (Junglandwirte):

„Wir sind in den elterlichen Hof eingestiegen, als es noch keine Hühnermobile gab. Dann haben wir ein Jahr lang überlegt und gerechnet, bis wir das erste Hühnermobil angeschafft haben. Weil der Absatz der Eier so gut war, fiel die Entscheidung für das zweite innerhalb einer Woche und das dritte wurde am Mittagstisch entschieden.“

www.eifler-bauernkäserei.de

 

Wie hat sich das Image des Hofes seit der Einführung des Hühnermobils verändert?

 

Christoph Leiders (großer Selbstvermarkter):

„Es hat sich insgesamt in den letzten fünf bis sechs Jahren sehr positiv verändert in der Öffentlichkeit. Im letzten Jahr haben wir auch den Förderpreis für ökologischen Landbau erhalten.“

www.stautenhof.de

 

Joachim und Eva-Maria Lüpschen (Vollerwerb):

„Das Image hat sich total geändert, aber auch schon durch die Umstellung auf bio. Wir sind hier die Adresse für tierfreundliche Haltung geworden. Unsere Landwirtschaft wird von den Leuten viel mehr wahrgenommen.“

www.gut-onnau.de

 

Wie bewerten Sie die Rentabilität?

 

Christoph Leiders (großer Selbstvermarkter):

„Wir haben anfangs nicht erwartet, dass die Geflügelhaltung in der Landwirtschaft einen großen Gewinn abwirft. Sie trägt aber sehr stark zur Akzeptanz des Hofes und des Hofladens bei. Mittlerweile wirft die Geflügelhaltung einen guten Gewinn ab.“

www.stautenhof.de

 

 

Klaus Bird (Hofladen):

„Zuerst haben wir uns nicht getraut, gescheite Eierpreise zu nehmen, mittlerweile würde ich jedem empfehlen, gleich mit höheren Preisen zu starten, denn der Eierpreis ist entscheidend. Interessierte Landwirte müssen sich nicht Gedanken um den Stall machen, sondern um die Vermarktung. Wenn die steht, dann läuft es!“

www.frohnenbruch.de

 

Was gefällt Ihnen heute besonders an der Vollmobilität?

 

Christoph Leiders (großer Selbstvermarkter):

„Wir zeigen den Kunden gerne die Haltung der Tiere und alle sind positiv beeindruckt. Wir sind überzeugt, dass es die beste Haltung für Legehennen in einem professionellen Betrieb ist. Es gibt einfach keine bessere Alternative!“

www.stautenhof.de

 

Sonja und Daniel Böhmer (im Nebenerwerb):

„Einfach alles! Es hat natürlich auch Nachteile, da das Versetzen und die Fütterung sehr arbeitsintensiv sind. Aber allein das Bild, wenn die Hühner frei rumlaufen, bestätigt mich, dass wir alles richtig gemacht haben. Außerdem ist der Stall für mich als Frau auch handhabbar und ich kann sogar die Kinder mitnehmen. Die können dann schön auf der Wiese rumlaufen, lernen wo unser Essen herkommt, und haben Kontakt zu den Tieren.“

www.holzfelder-frei-land-ei.de

 

Viele weitere Erfahrungen unserer Halter finden Sie in der Broschüre Erfolgsbeispiele, die wir Ihnen gerne zusenden.

Gern vermitteln wir Ihnen auch den Kontakt zu einem Referenzbetrieb in Ihrer Nähe, damit Sie sich das Hühnermobil einmal in der Praxis ansehen können. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Email!